Schluss mit den Durchhalte-Parolen!

„Lasst uns durchhalten, in dieser Krise. Nicht sehen, wie schwierig der Weg ist, sondern das Ziel im Blick behalten“, das wollte ich euch heute eigentlich erzählen.

Ich wollte Dinge aufzählen, auf die ich mich freue, wenn diese Krise vorbei ist:
Wieder ins Restaurant gehen, richtig schick essen – mir eine neue Bluse kaufen – mit befreundeten Menschen draußen sitzen, ein kühles Bier in der Sonne trinken….

Das Ziel im Auge behalten, das helfe die Krise durchzustehen.

Und dann… merkte ich, dass diese Durchhalte Parolen (Verzeihung) „Mist“ sind.

Sie helfen nicht. Sie helfen mir nicht. Sie sind leer dahin gesagt.
Jetzt irgendeine Disziplin behaupten. So ein Käse.

Ich will nicht einfach nur durchhalten. Aushalten.

Meine Überlegungen dazu, wie jetzt das Durchleben der Krise wichtig ist, findet ihr in meiner neuen Predigt.

Viel spaß beim Reinhören.
Eure Theotabea

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s